Seite 2 von 2
#16 Vogelschutz-Newsletter 9/2019 von Brit 24.09.2019 16:54

Liebe Natur- und Tierfreunde,
heute melden wir uns mit ein paar aktuellen Information über unsere Einsätze und Kampagnen im Mittelmeerraum:

Libanon: Vogelschutzcamp hat begonnen
Am Wochenende hat unser großes Vogelschutzcamp im Libanon begonnen. Bis Mitte Oktober werden 17 Mitglieder des Komitees gegen den Vogelmord aus dem Libanon, Italien, Deutschland, Großbritannien, Bulgarien, Frankreich und der Türkei an dem Einsatz teilnehmen - es wird unsere bislang größte Aktion im "Zedernstaat" werden. Zusammen mit unseren Partnerverbänden werden wir jeden Tag mit drei Teams die besonders von Jagd und Wilderei betroffenen Durchzugs- und Rastplätze der Zugvögel überwachen. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei in diesem Jahr auf den Schreiadler - fast die komplette Weltpopulation der gefährdeten Art zieht jetzt über den Libanon. Aber auch Vogelfang und Singvogeljagd stehen im Fokus unserer Arbeit.

Lombardei: Gericht verschiebt Eröffnung des Vogelfangs
Die Regierung der Lombardei (Italien) hat im August beschlossen, entgegen EU-Recht den Vogelfang mit Netzen wieder zu erlauben. 12.700 Amseln, Rot-, Sing- und Wacholderdrosseln sollten ab 1. Oktober gefangen werden dürfen, um die Tiere als lebende Lockvögel bei der Singvogeljagd einzusetzen. Das Komitee gegen den Vogelmord klagt gegen die Fanggenehmigung und hat jetzt einen ersten Teilerfolg erzielt: Das Verwaltungsgericht in Mailand hat entschieden, dass der Vogelfang nicht vor einer Entscheidung eröffnet werden darf - der 1. Oktober ist damit vom Tisch! Am 10. Oktober soll es ein Urteil geben.

Zypern: Sieben Wilderer überführt
Unser Vogelschutzcamp auf Zypern läuft nun schon seit drei Wochen – inzwischen haben unsere Teams 467 Leimruten und 23 Netze gefunden und abgebaut, ebenso wie 51 elektronische Lockanlagen. Sieben Wilderer wurden überführt. Ein Teil der Netze wurde auf türkischem Territorium gefunden – ein nicht ungefährlicher Einsatz. Das Vogelschutzcamp läuft noch weitere 5 Wochen!

Italien: Vogelschutzcamp in Brescia startet am Samstag
Unser großes Vogelschutzcamp im norditalienischen Brescia startet jetzt am Samstag. In den vier Wochen bis Ende Oktober erwarten wir rund 50 Teilnehmer – Schwerpunkt wird wie immer die Arbeit gegen Bogenfallen sein, mit denen in der Region zwischen Gardasee und Iseosee bis heute illegal Rotkehlchen gefangen werden. Früher haben wir während der Einsätze bis zu 12.000 der brutalen Geräte gefunden, in den letzten Jahren waren es nie mehr als einige hundert. Unsere Einsätze zeigen eine deutliche Wirkung!
Beste Grüße, Alexander Heyd
--
Alexander Heyd
(Geschäftsführer/CEO)

Komitee gegen den Vogelmord e.V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)
Bundesgeschäftsstelle
An der Ziegelei 8, 53127 Bonn, Germany

Tel.: +49 228 66 55 21
Fax : +49 228 66 52 80
Email: komitee@komitee.de

Website (deutsch): www.komitee.de
Website (english): www.komitee.de/en/homepage
Facebook (deutsch): www.facebook.com/Komitee.CABS
Facebook (english): www.facebook.com/CABS2011
Twitter: https://twitter.com/cabs_reports

#17 Vogelschutz-Newsletter 10/2019 von Brit 11.10.2019 13:53

Liebe Natur- und Tierfreunde,
unser großer Libanon-Einsatz ist abgeschlossen, das Vogelschutzcamp in Norditalien geht in die 2. Halbzeit und auf Zypern sind wir nun schon 8 von den insgesamt geplanten 11 Wochen aktiv. Hier ein kleiner Zwischenstand aus den Einsatzgebieten:

Libanon erfolgreich abgeschlossen
Das Vogelschutzcamp des Komitees gegen den Vogelmord war in diesem Jahr mit drei Wochen so lang wie noch nie. Insgesamt konnten wir zusammen mit der Polizei 38 Fangnetze und 16 elektronische Lockvögel sicherstellen, 19 Wilderer wurden überführt. Durch unsere Einsätze in den letzten zwei Jahren hat sich die massive Greifvogelwilderei in Eghbe – einem Bergrücken östlich von Beirut – deutlich verringert. Im Norden des „Zedernstaates“ haben wir aber unvorstellbare Jagdsituationen erlebt, die unsere Teams zutiefst schockiert haben. Zum Abschluss der Aktion haben wir am 8. Oktober Politiker und Diplomaten ins Gelände eingeladen – der libanesische Umweltminister Fadi Jreissati ist ebenso gekommen wie die Botschafter von Polen, Dänemark, Österreich und Deutschland sowie Vertreter der EU. Diese noch nie dagewesene Präsenz mitten in einem der zentralen Brennpunkte der Zugvogeljagd im östlichen Mittelmeerraum hat eine große internationale Medienpräsenz bekommen – unser Plan, so für mehr öffentliche Wahrnehmung des Problems zu sorgen (und damit für mehr Druck auf Beirut) ist voll aufgegangen. Hier ist eine kleine Auswahl von Medienberichten:
Daily Star Libanon (Englisch): http://www.dailystar.com.lb/News/Lebanon...ight-group.ashx
Geo Frankreich (Französisch): https://www.geo.fr/environnement/liban-d...-menaces-197967
Times of Israel (Englisch): https://www.timesofisrael.com/ngos-warn-...igratory-birds/
Cedar News (Arabisch): https://cedarnews.net/news-2/lebanon/106...NRO0dN6LnkPL8Yw
Riffreporter (Deutsch): https://www.riffreporter.de/flugbegleite...eiadler-update/

Italien: Weiterer Rückgang des Vogelfangs
Das Vogelschutzcamp des Komitees im norditalieneschen Brescia läuft seit zwei Wochen. Obwohl wir mit täglich sieben Teams im Einsatz sind haben wir bislang lediglich zwei dutzend aktive Fangstellen gefunden. Die Polizei konnte aufgrund unserer Hinweise bis heute neun wilderer überführen, 2 Flinten, 15 Netze, 75 Schlagfallen, 37 lebende Lockvögel und rund 380 tiefgefrorene Singvögel wurden sichergestellt.

Zypern: 561 Leimruten und 62 Netze gefunden
Auf Zypern findet in diesem Jahr wieder der längste Komitee-Einsatz statt. Mit 11 Wochen decken wir die gesamte Zugzeit und damit die komplette Vogelfang-Saison ab. In den letzten acht Wochen haben Teams 561 Leimruten und 62 Netze gefunden und abgebaut, dazu kommen 98 elektronische Lockanlagen. 12 Wilderer wurden überführt und 649 Vögel freigelassen. Auch wenn der Einsatz noch nicht vorbei ist, können wir schon jetzt sagen, dass der Vogelfang offenbar auch auf Zypern langsam zurückgeht. Unsere nicht ungefährlichen Einsätze zahlen sich langsam wirklich aus!
Beste Grüße vom Vogelschutzcamp in Norditalien, Alexander Heyd
--
Alexander Heyd
(Geschäftsführer/CEO)

Komitee gegen den Vogelmord e.V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)
Bundesgeschäftsstelle
An der Ziegelei 8, 53127 Bonn, Germany

Tel.: +49 228 66 55 21
Fax : +49 228 66 52 80
Email: komitee@komitee.de

Website (deutsch): www.komitee.de
Website (english): www.komitee.de/en/homepage
Facebook (deutsch): www.facebook.com/Komitee.CABS
Facebook (english): www.facebook.com/CABS2011
Twitter: https://twitter.com/cabs_reports

#18 Nachtrag zum Vogelschutz-Newsletter 10/2019 von Brit 14.10.2019 13:34

Liebe Natur- und Tierfreunde,
heute melde ich mich mit einem Nachtrag zum Vogelschutz-Newsletter von Freitag.
Ich war etwas voreilig gewesen, denn nur eine Stunde nach dem Versand des Newsletters hat das Verwaltungsgericht in Mailand die geplante Vogelfanggenehmigung in der Lombardei gekippt. Die Regierung dort hatte im August den Fang von insgesamt 12.700 Amseln, Sing-, Rot- und Wacholderdrosseln mit Netzen erlaubt. Die Tiere sollten als lebende Lockvögel bei der Singvogeljagd eingesetzt werden (wir berichteten im Sommer).

Nachdem die EU-Kommission aufgrund unserer Intervention Italien erst vor wenigen Tagen eindringlich davor gewarnt hatte, den Fang zu erlauben, hat das Gericht am Freitagnachmittag das Gesetz wegen Inkompatibilität mit der EU-Vogelschutzrichtlinie endgültig verworfen. Der Erfolg war nur durch eine Klage des Komitees gegen den Vogelmord und seines italienischen Partners LAC möglich.
Es geht dabei nicht nur um die 12.700 zum Fang freigegebenen Vögel. Mit dem Urteil haben das Verwaltungsgericht in Mailand und die die EU-Kommission in Brüssel dem Versuch eines großen EU-Mitgliedsstaates zur Wiedereinführung des Vogelfangs im Keim erstickt. Dieser Vorgang ist ein klares Signal an Länder wie Malta und Zypern, die solche Pläne ebenfalls in der Schublade liegen haben. Insofern ist es ein wirklich großer Sieg für den Vogelschutz!
Beste Grüße vom Vogelschutzcamp in Norditalien, Alexander Heyd
--
Alexander Heyd
(Geschäftsführer/CEO)

#19 Vogelschutz-Newsletter 11/2019 von Brit 08.11.2019 17:06

Liebe Natur- und Tierfreunde,
heute melden wir uns mit ein paar aktuellen Information über unsere Einsätze und Kampagnen im Mittelmeerraum:

Italien: Vogelschutzcamp in Brescia erfolgreich beendet
Unser 35. Herbst-Vogelschutzcamp im norditalienischen Brescia ist jetzt abgeschlossen. Fünf Wochen lang haben über 50 Mitglieder des Komitees aus ganz Europa Vogelfallen und Fangnetze gesucht und die Behörden bei ihrer Arbeit gegen die Wilderei unterstützt. Insgesamt konnten aufgrund unserer Hinweise 55 Wilderer überführt werden (zum Vergleich: letztes Jahr waren es nur 46). 42 der Täter hatten Fallen oder Netze aufgestellt, 13 hatten illegal mit Flinten auf geschützte Vögel geschossen. 234 Bogenfallen, 283 Schlagfallen, 5 kleine Schlagnetze, eine Käfigfalle und 97 Fangnetze wurden sichergestellt, ebenso wie über 2.400 tote Singvögel und etwa 330 lebende Lockvögel. RTL und NTV haben für ihre Nachrichten eine Kurzbeitrag zu unsrem Einsatz gedreht, Sie finden ihn auf der Internetseite von NTV:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/pan...rrwefWJQECpJyXI

Malta: 38 Singvogel-Fangstellen gefunden
Auf Malta haben wir um den Monatswechsel Oktober/November 38 Anlagen für den illegalen Fang geschützter Finken gefunden, An 18 gab es bereits Polizei-Einsätze. Hier wurden fünf Vogelfänger auf frischer Tat erwischt, 15 Schlagnetze und rund 50 lebende Lockvögel konnten sichergestellt werden. 13 Wilderern gelang die Flucht, sie wurden aber von uns gefilmt - das Videomaterial reicht vermutlich aus, um auch diese Täter zu identifizieren und vor Gericht zu bringen. 20 weitere aktive Fangstellen wurden an die Behörden gemeldet. Unser aktuelles Video zeigt Teile des Beweismaterials - zu sehen sind neben fliehenden und maskierten Vogelfängern auch ein Wilderer, der seine Lockvögel mit runtergelassener Hose einsammelt!
http://www.komitee.de/en/actions-and-pro...-cases-poaching

Einsatz gegen den Vogelfang in Spanien
Seit zwei Woche läuft das Vogelschutzcamp des Komitees in der ostspanischen Provinz Castellón. Vor allem während der Nacht suchen unsere Teams in der Küstenebene nach illegalen Fangnetzen und Leimruten. Die Wilderer haben es vor allem auf Drosseln, Rotschwänze, Finken und Pieper abgesehen, die in der Paella landen. Bislang konnten wir zusammen mit der Sondereinheit zur Wildereibekämpfung SEPRONA (Guardia Civil) und der Umweltpolizei der Provinz insgesamt 12 Wilderer überführen - 8 Männer mit Stell- und Schlagnetzen und 4 Täter mit Leimruten. Die Polizei konnte 10 Schlagnetze, 5 Stellnetze und etwa 400 Leimruten sicherstellen. Das Komitee-Vogelschutzcamp in Spanien läuft noch bis Mitte November.

Libanon – neues Komitee-Video zeigt die Nachtjagd auf Zugvögel
Während unseres Vogelschutzcamps im Libanon haben Komitee-Mitarbeiter das Ausmaß der illegalen Nachtjagd auf Zugvögel dokumentiert. Bei Danniyeh wurden dutzende Jäger beobachtet, die mit Hilfe elektronischer Lockgeräte und starker Suchscheinwerfer Jagd auf geschützte Eulen, Ziegenmelker, Wachtelkönige und viele weitere Zugvogelarten gemacht haben. Unser neues Komitee-Video zeigt erstmals dieses schockierende Filmmaterial. Wir hoffen, mit der Veröffentlichung ein größeres Augenmerk der Öffentlichkeit wie auch der Behörden für diese kaum beachtete Form der Umweltkriminalität zu richten. Gerade jetzt, wo täglich Menschen im Libanon gegen Korruption und für mehr Demokratie auf die Straße gehen, werden auch Umweltthemen mehr wahrgenommen. Das Video finden Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=55lZ23JOeu0&feature=youtu.be
Beste Grüße, Alexander Heyd
--
Alexander Heyd
(Geschäftsführer/CEO)

Komitee gegen den Vogelmord e.V.
Committee Against Bird Slaughter (CABS)
Bundesgeschäftsstelle
An der Ziegelei 8, 53127 Bonn, Germany

Tel.: +49 228 66 55 21
Fax : +49 228 66 52 80
Email: komitee@komitee.de

Website (deutsch): www.komitee.de
Website (english): www.komitee.de/en/homepage
Facebook (deutsch): www.facebook.com/Komitee.CABS
Facebook (english): www.facebook.com/CABS2011
Twitter: https://twitter.com/cabs_reports

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz