Seite 14 von 20
#196 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 07.06.2019 07:25

Lily oder Ellie? - UPDATE 06. Juni 2019



Vier Junge – wem gehören sie?

Von der Pfadkamera aufgenommen, ist es entweder Lily oder Ellie mit vier süßen Jungen. Wir warten auf eine Sichtung aus der Nähe um den weiß0en Fleck auf Lilys Brust zu sehen, um sicher sein zu können. Es ist überwältigend an Lily zu denken, die mit einem lieben Jungen, Hope, 2010 begann; Faith und Jason 2011; Mutter von vier Jungen.

Eli und Ellie 2013; Frannie und Francis 2015; Kim, Garber und Dave 2017 und jetzt, 2019, womöglich 4. (1, 2, 2, 3, 3, 4). Ich hätte sie so gerne mit einem Senderhalsband versehen. Ich habe noch nie einen Bären mit 4 Jungen aus der Nähe beobachtet. Im Alter von 12 Jahren befindet Lily sich in ihren besten Vermehrungsjahren. Ellie ist erst 6. Wir neigen dazu sie für Lily zu halten, werden aber auf eine bessere Sichtung warten um sicher zu sein.

Andere Bären die 4 Junge hatten waren Donna mit 13 und 15; Ursula mit 9 und Samantha mit 9 und 11.


Mutter mit Lily Gesicht

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#197 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 08.06.2019 08:14

Schnee im Juni? - UPDATE 07. Juni 2019


Krähen

Nein, aber es sah so aus. Flocken von flauschigen Samen der Amerikanischen Zitterpappel (Populus tremuloides) fielen in den letzten zwei Tagen, was nackte Bodenflächen weiß aussehen ließ. Heute früh, mit Tau auf den Samen, sah es noch mehr nach Schnee aus. Nicht jedes Jahr gibt es solch einen Schauer von Samen. Jeder winzige Samen ist an vielen Filamenten befestigt, die den Wind einfangen. Das ist ein Grund dafür, dass im Wald nach dem fast vollständigen Ausrotten der Weymouthskiefern vor einem Jahrhundert Espen auftauchten. Sobald sie wachsen, werden sie zu Klonen, indem sie Triebe von den sich ausbreitenden Wurzeln hochschicken, um der größte lebende Organismus der Welt zu werden. Rekord ist eine Amerikanische Zitterpappel-Klon, der 106 Hektar in Utah bedeckt und über 13 Millionen Pfund wiegt.

Ich weiß, eine Anzahl von Krähen wird Krähenschwarm genannt, aber ich würde diese Gruppe als Krähenchor bezeichnen.

**
1 = Espensamen
2 = Espensamen fallen
3 = Espensamen detailliert

Eichhörnchen machten heute eine Hitzepause, als die Temperaturen 90F erreichten.

Das Waldmurmeltier schaute nur durch das Fenster bei meinem Schreibtisch.

*
1 = Eichhörnchen
2 = Waldmurmeltier

Valentine stattete einen Besuch ab, aber ich konnte ihre beiden braunen Jun gen nicht sehen. Es war jedoch windig und sie war nervös und könnte sie in einem Baum zurückgelassen haben.

Morgen ist ein großer Spaßtag. Donna und ich werden unseren 40. Hochzeitstag feiern mit einem Rückblick auf Orte in denen wir oder ich während der viel früheren Jahre meiner Forschung gelebt haben. Es gibt auch einen Ort, an dem sie im Morgengrauen den Vögeln zuhören und sie sehen will. Ich habe keine Ahnung, ob wir bis morgen Abend zurück sein werden oder nicht. Der Hochzeitstag ist eigentlich am Sonntag, doch wir dachten, dass morgen mehr der Plätze geöffnet haben die wir besuchen wollen, wenn wir die Nordküste entlang hinunterfahren und das Wetter sieht ideal aus. Ich hoffe ich finde heute Abend einen Laden geöffnet, um eine schöne Karte zu kaufen.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

Alle Bilder sind von heute, außer anders angegeben.
(Alle Bilder sind Klick-Bilder)

#198 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 10.06.2019 14:50

Sharon’s Bericht, Großartiger Tag Gestern - UPDATE 09. Juni 2019


Ted

Von Sharon:
Willkommen im Sommer! Die Temperaturen stiegen in dieser Woche auf Höchstwerte von 89-90F. Es ist schwierig damit umzugehen, denn die letzten Temperaturen waren Mitte der 60F. Die Bären scheinen im Moment damit zurechtzukommen. Die Brise kühlte die Luft etwas ab am Samstag, aber die Sonne brannte heiß und stark.

Der Bau des Teiches wurde über das Wochenende unterbrochen, sodass die großen Maschinen ruhen konnten. Ich fragte mich, ob die Bären draußen wären, wenn Lucky die Aufsicht über Holly und Tashas Renovierungen haben würde! Ted würde zweifellos zuschauen mit dem Wunsch es etwas breiter und tiefer für seinen Nutzen zu machen. Das ist natürlich nur ein Gedanke.


Lucky

Teds Garten produziert weiterhin eine Vielzahl von Wildblumen und einiges Köstliche an Bärennahrung wie Himbeeren, Stechwinde und Hartriegel. Es wird für alle interessant sein, zu beobachten, ob er irgendetwas davon frisst, ohne dass wir es für ihn abzupfen. Das Bild zeigt Trillium cernuum.

Vergangenes Wochenende wanderten unsere Praktikanten den Weg entlang und fanden einige gute Buggy-Logs für die Bären in ihren Anreicherungsprogrammen. Tasha genoss ihre besonders. Sie stocherte mit ihren Krallen an jedem einzelnen herum auf der Suche nach fetten saftigen Larven zum Fressen. Holly stand nicht auf, als wir ihre in ihr Gehege legten. Lucky hat sie nur kurz untersucht. Ted haben wir bisher keinen gegeben.


Tasha

Tasha schafft es leicht durch die Teicharbeit; sie scheint die lauten Maschinen zu ignorieren. Sie ruht hinter ihrer Höhle und legt auch ihre Füße auf den Haven während sie sich im Schatten zurücklehnt. Sie ist ein besonderer kleiner Bär mit einer groß0en Persönlichkeit wie Ted.

Ich habe ein Bild von Holly in ihrer Wanne aufgenommen. Sie teilt ihre Kräfte gut genug ein für ein Wasserspiel und eine Ruhepause in ihrer Wanne. Wenn ein Bär seinen Kern, also die Bauchgegend abgekühlt hat, scheint es den ganzen Körper abzukühlen. Sie liegt auch zwischen dem bewaldeten Bereich und der Kabinenstruktur, wo die Sonne sie nicht bescheinen kann.


Holly

Lucky geht ständig zu den Bärentoren um nachzuschauen, ob sie vielleicht geöffnet wurden, während er schlief, aber ohne Erfolg. Er ist so ein geduldiger und friedlicher Bär. er hat Platz um herumzulaufen und wir tun unser Bestes um seine Langeweile gering zu halten indem wir verschiedene Bereicherungen für ihn haben. Heute brachten wir neue Baumstämmen damit er etwas zum Erforschen hat.

Zusätzliche Bilder sind von Holly und Lucky in der Nähe und im Teich kurz bevor das Wasser abgelassen wurden und noch ein Bild von einer der großen Maschinen.


Trillium cernuum

Ich möchten mich bei Ihnen allen für Ihre Geduld bedanken, unsere Mitarbeiter, Praktikanten und Teichmannschaft arbeiten fleißig daran, die Renovierung am Laufen zu halten, damit die Bären nicht lange eingesperrt werden müssen.

Sharon Herrell, Sr. Bärenpflegerin
Nord Amerikanische Bären Zentrum.

PS Vergessen Sie bitte nicht für Ihre Piñatas für die halbe Bären Geburtstagsfeier zu währen. Klicken Sie HIER um zu wählen und zu spenden.



Teichneubau

Donna und ich hatten einen großartigen Tag um unser 40-jähriges zu feiern. Das Wetter passte perfekt und wir hatten einige unerwartete gute Momente. Wir besuchten den Ort, an dem wir uns nach einem Vortrag, den ich hielt, kennengelernt haben. Wir gingen in ein Café und ließen uns vor der Tischnische fotografieren wo wir gesessen haben und uns besser kennengelernt haben an diesem Abend. In einem anderen Café hoffte ich, dass wir einige Einheimische treffen würden, die sich vielleicht an die alten Zeiten erinnern würden. Ich habe niemanden erkannt, doch das war vor 45-50 Jahren, also kein Wunder. Dann sagte jemand „Sind Sie Lynn Rogers?“. Damit begannen eine der schönsten Stunden in meinem Leben. Es waren Menschen, die mir dankten, dass ich der Welt zeige, wie Schwarzbären wirklich sind und sich dadurch ihr Leben verändert hat. Die Leute erzählten mir Geschichten von herzerwärmenden Erfahrungen mit Bären. Dabei erzählt jemand eine Geschichte von vor langer Zeit, als das Stadtoberhaupt mir eine antike Falle gegeben hatte, nachdem sie Flugzeug ins Eis geflogen war und Wayne Slayden und ich ein kleines Boot genommen hatten und hinaus über das Eis gefahren waren, um ihn zu retten, unmittelbar bevor sich das Flugzeug mit Wasser gefüllt hatte und vollständig durch das Eis brach. Ein Mann, der bis zu diesem Moment ruhig in dem Café gesessen hatte kam und gab sich als Sohn dieses Stadtoberhauptes zu erkennen. Ich erinnerte mich, wie hilfsbereit die Leute in dieser Stadt waren. Es ist die kleine Holzfällerstadt Isabella, wo sich Leute gegenseitig helfen und mir geholfen haben. Es war der ideale Ort um meine erste Bärenstudie zu beginnen – die erste Schwarzbär Feldstudie in der Geschichte von Minnesota. Donna nahm Kontaktinformationen auf, so kann ich jemanden anrufen, wenn ich das Buch schreibe. Die Falle wird irgendwann in das Bären Zentrum gehen als Beispiel für die Zeit der Grausamkeiten um die Jahrhundertwende vor hundert Jahren, die die Bären erleiden mussten wegen der Angst der Menschen.

Das Café war für uns beide, Donna und mich, ein unerwarteter Moment.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#199 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 12.06.2019 07:56

Fortschritt am Teich, Blonde Granate - UPDATE 11. Juni 2019


NABC Besucher

Entlang des Zaunes am Bären Zentrum ist ein wunderschöner blonder Bär ein häufiger Besucher. Sharon machte heute ein Bild von ihm, konnte aber das Geschlecht nicht ausmachen. Ich sage „er“, denn es ist die Jahreszeit und ich nehme an er wurde von den süßen Gerüchen von Holly und Tasha angezogen. Mit dem elektrischen Draht oben auf dem Zaun, kann er sich nicht vorstellen, wie er hereinkommen kann. Eigentlich wollen wir keine Jungen haben bevor wir nicht das Gehege verdoppeln und vielleicht einen Skywalk bauen können

***

Die Mannschaft am Teich macht Fortschritte! Ich weiß nicht, wie tief der Teich werden wird. Ich möchte schauen. Jetzt wo die Gummiauflage angebracht ist, kann ich es beurteilen. Wir sollten letzten Mal, als es gemacht wurde (von einer anderen Firma, die es jetzt nicht mehr gibt) eine Auflage haben, aber sie entschieden, die nicht zu nutzen, was z.T. der Grund dafür ist, dass wir es jetzt von unserer alten zuverlässigen Firma reparieren lassen.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#200 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 14.06.2019 08:35

Bären, Teich, ein Waldmurmeltier, ein blonder Bär, und ein Lächeln - UPDATE 13. Juni 2019


NABC's blondes Männchen auf Besuch

Am Bären Zentrum erhalten die Bären individuelle Lieferungen von Nahrung und eigene Badewannen und Haufen von Zedernholzspänen um ihr Leben so schön wir möglich zu gestalten während der Teich-Reparatur. Moe (Patrick McKibbage) berichtete Scott über die Teichverbesserungen die es geben wird – tiefer, schöner, leichter vom Beobachtungsfenster aus zu sehen, etc. wie er in diesem 9 Minuten VIDEO erzählt.

In der Zwischenzeit beherrscht das Waldmurmeltier das Gehege und frisst dieselben Pflanzen, die Bären hier im Frühjahr fressen – Großblättrige Astern (Eurybia macrophylla). Allerdings frisst das Waldmurmeltier die Blätter im vollen herzförmigen reifen Stadium, die die Bären nicht fressen. Bären fressen das nur, wenn es neu sprießt und noch aufgerollt ist. Eine Moderatorin hat ein neues [url= https://www.youtube.com/watch?v=Mj_-FmIvJp8]VIDEO[/url] von diesem Waldmurmeltier aufgenommen, dass das zeigt. Danke! Ich weiß nicht, was es mit dem frischen Zement auf sich hat, der auch das Interesse des Waldmurmeltieres erregt. Ich habe nie gedacht, dass Zement essbar wäre VIDEO

Vor dem Fenster hier am WIR taucht ein unbekanntes blondes Männchen auf, von dem ich annehme, dass er 2 oder 3 Jahre alt ist. Doch er wird nicht lange blond bleiben. Er wird sein gebleichtes blondes Fell wechseln und neues dunkelbraunes Fell bekommen, was das blonde Aussehen bis nächstes Frühjahr beenden wird. Es beginnt bei seinem Gesicht und den Vorderbeinen, was uns eine Vorschau auf die dunkle Farbe geben wird, die er bekommen wird. Er hat helle Krallen, wie es bei den Braunphasenbären üblich ist.

Wir lächelten als wir einen Bericht von Amazon Smile erhielten der zeigt, was Sie für das Nord Amerikanische Bären Zentrum tun! Es war eine Mitteilung über eine vierteljährliche Spende von $ 522,95 und eine Zählung von $ 11.034,09 von allen Spenden, die Sie bisher getätigt haben über Amazon Smile und bei denen Sie das Nord Amerikanische Bären Zentrum als Ihre bevorzugte Wohltätigkeitsorganisation bezeichnet haben. Weitere Infos HIER. Danke!

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#201 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 18.06.2019 09:16

Ein paar großartige Tage - UPDATE 17. Juni 2019


Gabrielle und Heinrik in Jewels Höhle

Die halbe Geburtstagsfeier mit neuem Mulch und Piñatas war ein Hit mit den Botschafter Bären wie man in diesen Videos sehen kann.

NABC Botschafter Bären mit ½ Geburtstag Piñatas – 16.06.2019

Tasha und ihr neues Zedernholzmuloch – 16.06.2019

Holly bekommt neues Zedernholzmulch – 16.06.2019

Am WRI pausierte Samantha mit ihren 4 Jungen, um uns wissen zu lassen, dass sie 3 Männchen und 1 Weibchen hat, die schnell und gut wachsen.

Auch ein laktierender Waschbär tauchte auf. Wir freuen uns darauf ihre Jungen zu sehen.


Colleen und die Kinder zerlegen einen toten Vogel

Vatertag war ein aktionsreicher Tag an dem man mit der Familie die Natur erkunden konnte. Die Enkel Heinrik (9) und Gabrielle (7), furchtlos und enthusiastisch, wollen lernen. Sie fanden einen toten Kanadakleiber und Heinrik wollte ihn zerlegen, was Co9lleen geschickt machte. Sie hat diese Fähigkeiten in dem Alter erlernt, zerlegte Stra0ßenopfer und wollte Tierarzt werden. Gabrielle fand einen wunderschönen Prometheusfalter der zitterte um sich zu erwärmen um fliegen zu können – der erste, den ich dieses Jahr zu sehen bekam. Heinrik fand einen langhörnigen Holzbohrkäfer und frage was das sei und was er macht. Dann fand er eine Libelle, die gerade aus ihrer Larvenhaut geschlüpft war und die Flügel noch nicht vollständig aufgeblasen hatte. Sie entdeckten die Zierschildkröteneier, die vor ein paar Tagen gelegt wurden und von einem Fuchs entdeckt und ausgegraben wurden. Sie wollten eine Schlange fangen, aber wir konnten keine finden, so entschieden sie sich in einem Bärenhöhle zu schlüpfen. Während einer Pontonbootfahr sahen wir zwei Seetaucher dahin schwimmen, wo sie vor einigen Wochen nach einem Brutplatz suchten. Einer ging an Land, so denke ich, dass das Nest in unserer kleinen Bucht ist. Spaß und Begeisterung den ganzen Tag und weiter beim Abendessen in einem Lokal.

**
1 = Prometheusfalter (Castniidae)
2 = Libelle schlüpft
3 = Heinrik mit einem langhörnigen Holzbohrkäfer

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#202 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 20.06.2019 09:09

Lucky, Junge, Konstruktion, und Mehr - UPDATE 19. Juni 2019


Gabrielle und Heinrik

Lucky war froh Wasser zusammen mit seinen Zedernholzspänen und allem zu haben, aber er wollte mehr Wasser und das wird er bekommen! Großartig. Ich denke, sie werden in ein paar Tagen den Teich auffüllen, der ein paar Fuß tiefer ist, als vorher. Sie werden auch den Naturpfad erweitern und die Holztore rechts neben dem Gebäude und Raum für eine neue Außenausstellung schaffen. Gute Kö0pfe und Fähigkeiten kommen zusammen um das Bären Zentrum besser aussehen zu lassen. Ich freue mich darauf das neue Aussehen zu erleben.

**
1 = Zierschildkröte
2 = Strumpfbandnatter
3 = Schnappschildkröte

Am WIR tauchen immer mehr Junge auf. Samantha und ihre 4 Jungen (3 Männchen und 1 Weibchen) sind Stammgäste. Daisy und ihre 3 Jungen (Geschlecht bisher unbekannt) kamen mehrmals in den letzten paar Tagen. Fern hat ein männliches Junges. Valentine und ihre zwei braunen Jungen haben sich eine Zeitlang nicht sehen lassen. Braveheart und ihre 3. Wir warten darauf Lily persönlich zu sehen und ihren 4 die man in der Pfadkamera sah. Ursula laktiert, aber ich bin nicht sicher, dass ich ihre Jungen schon gesehen habe. Die Mutter mit 4, von denen ich dachte es sei sie, könnte Samantha gewesen sein. Sie ist ein Schrecken für Bären, die zu nahe an ihre Jungen herankommen, doch ist sofort sehr lieb mit Menschen. Ich freue mich auf aufregende Zeiten in den Schwarzbär Feldkursen. Zwei Plätze sind noch frei, aber wir sind bereit ein Paar in einem dieser Kurse unterzubringen.

*
1 = Bau am Bären Zentrum
2 = Daisys Junges

Wenn ich die wunderbaren Bären hier sehe, ist es unerträglich von Beamten zu hören, die einen ähnlichen Bären in Oregon töten wegen ihrem alten Glauben, dass Bären, die ihre Furcht vor Menschen verloren haben, eher angreifen – ein Irrtum, der immer wieder in vielerlei Hinsicht widerlegt wurde. Dieser Irrtum ist eines der größten Probleme mit denen Schwarzbären konfrontiert sind. Bären, wie dieser, die lernen Menschen zu akzeptieren und ihnen zu vertrauen ließ viele Menschen bereit sein, mit Schwarzbären nicht nur zusammen zu leben, aber sie auch zu beschützen. Wenn Bären Vertrauen gewinnen, ist es viel unwahrscheinlicher, dass sie aggressiv auf Menschen reagieren. Wissenschaftliche Veröffentlichungen bestätigen das immer wieder, aber einige Funktionäre, die das offensichtlich nicht wissen, halten weiter an ihren Irrtümern fest und haben ihren Anteil daran „gefütterte Bären zu toten Bären zu machen“. Ich kann es kaum erwarten mein Buch zu schreiben und ich hoffe, dass es jeder liest – besonders die Funktionäre, die zu schnell mit ihren Gewehren sind.

Zu einem erfreulicheren Thema, Kinder können am Bären Zentrum jetzt mehr Kreaturen sehen mit einer zusätzlichen Schnappschildkröte, einer winzigen Zierschildkröte und einer Strumpfbandnatter, die Heinrik und Gabrielle stolz präsentieren durften. Unsere Hoffnung ist immer, das Interesse an der Natur und den Wunsch Habitate zu erhalten zu fördern.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

Alle Bilder sind von heute, außer anders angegeben.
(Alle Bilder sind Klick-Bilder)

#203 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 23.06.2019 09:38

Einweihungsfeier des Teiches - UPDATE 22. Juni 2019

Gestern war ein Supertag. Während das Bären Zentrum den ersten Tag des Sommers mit der Eröffnung des Teiches feierten, feierten die Bären ein noch größeres Fest und zeigten ihre Freude draußen zu sein und das erste Mal in den Teich eintauchten zu können. Alle die zusahen wurden Zeugen an dem offensichtlichen Spaß, den die Bären hatten. Die ganze Zeit über machte Bärenaufklärerin Carolyn Quick diese Bilder von dem doppelten Spaß, den Lucky und Holly zusammen hatten. Die Bilder sprechen für sich. Schön zu sehen.

**

Übrigens gab Carolyn ihr Debut in der Welt der Bären indem sie mit Forschungsbären 1989 wanderte, ihren Knöchel brach, als sie in ein Loch trat, und trotzdem ist sie seitdem eine engagierte Bärenliebhaberin. Sie hat auch die erste WRI Seite erstellt. Eine der vielen Geschichten von jemandem, der den Bären hilft – wie die Vielen von Ihnen, die die Teichrenovierung möglich machten und auch Moe (Patrick McKibbage) der hier war, um das Ereignis mit den folgenden Videos zu dokumentieren, wie er es so oft macht.


**

**

Teds erstes Schwimmen

Naturpfad 1 und

Naturpfad 2

**

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#204 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 26.06.2019 09:06

Jack und Andere gesichtet - UPDATE 25. Juni 2019


Donna

Um 18:45h wurde One-Eyed Jack zum zweiten Mal in diesem Jahr gesehen. Es ist Paarungszeit und die Männchen wandern. Heute begattete er ein laktierendes Weibchen, das wahrscheinlich ihre Jungen verloren hat und in Östrus kam. Er war 9 Meilen entfernt. Gut zu wissen, dass er in der Gegend ist. Wir sahen ihn 2003 das erste Mal. Er ist in seinen 20-igern.

Ein neuer Bär in der Gegend ist ein zimtfarbenes Männchen, der sich von den anderen abhebt. Wir nennen ihn Rusty. Er beginnt mit Fellwechsel in seinem Gesicht und wird in Kürze dunkelbraun werden und schwer von Schwarzen bei schlechtem Licht zu unterscheiden sein.

Die 10-jährige Samantha (Tochter der 17-jährigen Braveheart) und ihre 4 langbeinigen Jungen sind Stammgäste. Ein paar Meilen entfernt setzt sich die 19-jährige Donna mit ihren 4 Jungen in Szene. Es ist ein Jahr der Jungen!

Die Schwarzbär Feldkurse sind belegt. Ich habe die ansteckende Begeisterung in ihren Stimmen gehört. Einige sind Wiederkehrer, die alte Favoriten sehen wollen. Einige möchten ihre Angst überwinden um das Bärenland besser genießen zu können.

**
1 = Rusty

2 = Samanthas Junges
3 = Jack und laktierende Partnerin

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#205 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 30.06.2019 10:44

Spaß im Wald - UPDATE 29. Juni 2019


Donna 19.06.2019

Mit noch einer Woche und einem Tag bis zum ersten Schwarzbär Feldkurs treiben sich immer mehr Männchen mit neuen Verhaltensweisen herum. Die Paarungszeit ist fast vorbei und Spiel liegt in der Luft. Die dreijährigen Fred und Ricky tauchten auf. Fred mit neuen frischen Indentifizierungsmarkierungen – einem Schnitt auf der rechten Seite seines Gesichtes und einer Wunde an seinem linken Ohr – zusätzlich zu seinen ungewöhnlich hellen Krallen. Dann, nach dem Trauma, das er offensichtlich während der Paarungszeit erlebte, wagte er es ein Spiel mit dem 8-jährigen Aspen (Sohn von June) zu initiieren. Er versuchte den größeren Bären umzulegen und Aspen ließ das zu. RC ging zu ihnen hinüber, als wollte sie ihnen sagen, dass sie aufhören sollten so viel Spaß zu haben, als Fred sich näherte um „Nein!“ zu sagen, worauf die 20-jährige RC sich zurückzog. Der junge Fred könnte etwas Selbstvertrauen während dieser Paarungszeit gewonnen haben!

Wir wissen jetzt, dass die 4 Jungen von der 19-jährigen Donna zwei Männchen und 2 Weibchen sind. Das ist Donnas dritter Wurf mit 4 Jungen.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#206 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 02.07.2019 09:00

Spaß und Fuchsjunge - UPDATE 01. Juli 2019


Fred und Spielkamerad am 29.06.

Am WRI fährt der 3-jährige spaßliebende Fred damit fort, Spiel mit Bären die doppelt so groß sind wie er, zu initiieren und schickt uns manches Mal auf die Suche nach deren Identität in den Aufzeichnungen. Hier haben beide Bären, der junge Fred auf der linken Seite, ihre Ohren in Spielposition gestellt und ihre Mäuler geöffnet, was zum Spielen einlädt. Die großen Bären lassen sich von Fred umwerfen und auf sie draufsteigen um auf ihnen herumzukrabbeln. Mike Johnson hat dieses Bild vor einigen Tagen aufgenommen.

Dann kommen in den letzten Tagen süße kleine Graufuchsjunge aus ihrem Bau, den sie von einem Waldmurmeltier übernommen haben, das unter dem Boilerschuppen lebte. Beide Bilder, das von Jungen und das von einem Elternteil wurden vom Vorderdeck aus aufgenommen, wo sie es gewohnt sind, Menschen zu sehen. Die Mutter hielt inne um einen Blick auf die Fotografin, Debra Gibson, Autorin der Biografie, die bald in die 50 Jahre Forschungsausstellung im Bären Zentrum gehen wird-Sie machte auch das Bild von dem süßen Jungen, das zum ersten Mal vor wenigen tagen zu sehen war.

*
1 = Graufuchs
2 = Fuchsjunges

Das Waldmurmeltier musste in die Garage umziehen. Ich bin gespannt, ob wir dieses Jahr irgendwelche Waldmurmeltierbabies zu sehen bekommen, nachdem die Mutter gezwungen war umzuziehen, als ihre Jungen bestenfalls sehr klein waren. Viele Augen werden die Situation bald beobachten, denn der erste Schwarzbär Feldkurs beginnt am Sonntag in weniger als einer Woche.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#207 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 03.07.2019 07:32

Schildkröten bei der Arbeit und die 50-Jahr Ausstellung - UPDATE 02. Juli 2019


Zierschildkröten legen Eier

Am WRI gruben Zierschildkröten Löcher, näher beieinander, als ich es jemals vorher gesehen habe und legten unisono Eier. Debra Isaac schoss das Bild. Gestern haben sie und ihr Mann Mike verschiedene Nester vor der Graufuchsfamilie geschützt, die ihren Bau in nur ca. 35 Fuß Entfernung hat. Sie bedeckten die Nester mit Metalldeckeln für Mülleimer und es scheint zu funktionieren.


Judy Lynn und Deb

Am Bären Zentrum saßen Judy McClure und Debra Isaacs (von li nach re) für ein Bild um Debs Fertigstellung einer Biografie für Lynns Arbeit an der 5o-Jahre-Bärenforschung-Ausstellung zu feiern, die Judy McClure in den nächsten paar Wochen ausarbeiten wird um sie rechtzeitig für das Lily Pad Picknick, das vom 18-21 Juli stattfinden wird, zu eröffnen.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

Alle Bilder sind von heute, außer anders angegeben.
(Alle Bilder sind Klick-Bilder)

#208 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 06.07.2019 09:07

Großartige Kinder, Bären, Wildtier, und Spaß - UPDATE 05. Juli 2019


Colleen, Gabrielle, Heinrik, Adam, Veronica und Kate

Unsere 3 Enkelkinder (die 14-jährige Kate, der 9-jähriger Heinrik und die 7-jährige Gabrielle) belebten den Vierten für Donna und mich. Bären waren das Highlight – und andere Wildtiere, einschließlich Graufuchseltern, die aus ihrem Bau mit Welpen ein und aus gingen. Auf einer Bootsfahrt gab das gelbe Licht des Sonnenuntergangs einen Hauch von Gelb auf den Kopf des Seetauchers und einen Hauch von irisierendem Grün auf seinen Halsring, die beide normalerweise schwarz erscheinen.

Wir beobachteten eine Spinne, wie sie die Hauptstränge ihres Netzes herstellte und dann kreiste, um ein Netz mit Strängen zu füllen, das eng genug ist, um Käfer zu fangen.

Die Enkel beobachteten einen Marderhund der seine Vorderpfoten benutzte, um Nahrung aufzunehmen. Der Marderhund ignorierte sie, als sie ihn durch ein Fenster in zwei Fuß Entfernung beobachteten.

**
1 = Spinne
2 = Marderhund A. Vincent
3 = Seetaucher

Heute kam die sanfte 3-jährige Lucy nach Abwesenheit vorbei. Zum ersten Mal habe ich bemerkt, dass ihre Milchdrüsen etwas geschwollen waren und ihre Brustwarzen vergrößert. Entweder hat sie Junge verloren oder sie hat ein oder zwei Junge im Wald, ihren ersten Wurf. Das könnte etwas Gutes sein. Ich weiß nicht, wo sie war, aber Erdbeeren und Blaubeeren reifen. Erdbeeren haben gut geschmeckt, gestern auf unserem Weg hinunter zum Pontonboot.

Die Enkel haben es genossen am Bären Zentrum zu arbeiten, sie hielten Schlangen und Schildkröten, um sie anderen jungen Leuten während der Kriechtierzeit zu zeigen, haben Ted eine Dusche gegeben und geholfen Mahlzeiten für die Bären vorzubereiten.

Ein super 4. Juli.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

#209 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 08.07.2019 09:56

Holly, Tasha, Ted, und ein spaßiger Feldkurs - UPDATE 07. Juli 2019


Lucky

Am Bären Zentrum schrieb Sharon einen Bericht und Pooch Pal machte drei Videos von Holly und Tasha.

VIDEO: 3:19 Minuten Holly & Tasha - Morgen 07.07.2019

VIDEO: Tasha auf Nahrungssuche nahe dem NABC Teich – Abend 05.07.2019

VIDEO: Holly am Beobachtungsbereich des NABC – 06.07.2019

(i)Bären Neuigkeiten – 07. Juli 2019

Praktikanten und Bären, Praktikanten und Bären und Hitze. Was für eine tolle Mischung. Diese letzte Woche war sehr heiß in Ely, wenn die Temperaturen die 75F Marke überschreiten dann ist es heiß in Ely. Die Bären genießen den Teich, die Kühle ihrer Höhlen und natürlich den Wald (ich weiß, dass es überall sonst heißer ist)


Ted

Die Bären haben den Abend während der Feier des 4. Juli in ihren Höhlen verbracht. Ich mag die Gewissheit, dass sie einen sicheren Platz haben, wohin sie gehen können, während das Feuerwerk über dem Himmel explodiert. Die helle Explosion von Farben gegen den Nachthimmel ist die perfekte Zeit, um sich über das Land in dem wir leben Gedanken zu machen.

Ted beschloss heute einen kurzen Spaziergang zu machen. Er besuchte die weiblichen Bären und markierte dann die Bäume hinter Hollys Höhle. Er ist so süß. Er setzt sich auf sein Hinterteil und reibt seinen riesigen Rahmen über die Rinde und zieht dann Zweige nach unten um seinen Kopf daran zu reiben. Es fühlt sich wahrscheinlich gut an, doch es bewegt seinen Duft auch durch die Luft Wir haben immer noch Bären die Besuche an der Außenseite des Zauns abstatten.


Ted markiert

Unser Tasha Bär ist immer noch im Östrus und durchlief vor einigen Tagen eine wilde Phase. Ich habe das aus einem Videoclip gesehen, den einer unserer Teich Chat Moderatoren geschickt hat. Vielen Dank dafür. Nachdem ich gesehen habe, was sie macht, war das leichter zu erklären. Ich kam am Donnerstag früh um nach ihr zu schauen, sie war ruhig, wollte kein Futter und war auf den äußeren Zaun fixiert. Offensichtlich wusste sie, dass die Männchen Interesse hatten, aber sie konnte nicht viel tun.


Holly

Holly hat alleine eine Zeit verbracht in dem Gebiet, wo wir oft Honey finden konnte. Es ist abgelegen und feucht. Sie hat Lucky vielmals „NEIN“ gesagt und jetzt verbringen sie, wie in der Vergangenheit, nicht viel Zeit miteinander. Es ist eine schwere Aufgabe, die Gehege zu betreiben und sie braucht einfach Zeit für sich selber (meine Erklärung).

Lucky belästigt, wie man sehen kann, Ted. Ted steht für sich selbst, als Lucky vorbeistolziert oder dieselbe Zeder markiert wie Ted, die unmittelbar vor dem Bärentor ist. Er liebt es bei der Futterhöhle zu sitzen und lässt die Praktikanten mit ihm reden. Wenn er mit dem Schwimmen oder dem Belästigen von Holly und Ted fertig ist, geht er hinauf zu den Bunkern. Der Zement muss sich auf seinem Bauch kühl anfühlen. Er mag auch bei der Kabine ausruhen, die von Bäumen bedeckt ist.

In weniger als zwei Wochen wird das LilyPad Picknick stattfinden. Freunde aus aller Welt werden uns besuchen kommen und mithelfen, den 80. Geburtstag von Dr. Rogers zu feiern. Es sind so viele lustige Aktivitäten geplant und natürlich meine Lieblings-Spendenaktion, die dekorierten Taschen für die Bären. Kommen Sie nach Ely und feiern Sie mit uns!

Danke für all Ihre Unterstützung
Sharon Herrel, Senior Bärenpflegerin[/i]


Tasha

Am WRI ist eine großartige Mischung von Menschen für den ersten Schwarzbär Feldkurs – Leute, die hart für Braunbären arbeiten, Schwarzbären und Berglöwen und Menschen die sich auf andere Weise kümmern. Es ist immer gut mit solchen Menschen zusammen zu sein. Sie wollen von den Bären lernen und ich möchte von ihnen lernen. Wertschätzung rundum.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

Alle Bilder sind von heute, außer anders angegeben.
(Alle Bilder sind Klick-Bilder)

#210 RE: Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope von Brit 09.07.2019 16:48

Jack, Ursula, und Rätsel gelöst - UPDATE 08. Juli 2019


Ursula

Als ich rechtzeitig zum Frühstück ins WIR fuhr, begrüßten mich begeisterte Kursteilnehmer und Mike Johnson, mit den Neuigkeiten, dass One-eyed Jack gekommen war. Immer willkommene Neuigkeiten. Er ist der Liebling von vielen. Und jetzt wird er 8 neue Freunde machen. Jack war schon ein erwachsener Bär als wir ihn zum ersten Mal 2003 trafen, was ihn jetzt in seinen Zwanzigern sein lässt. Das ist der Bär, der das furchtbarste Gesicht einem anderen Bären gegenüber gemacht hat, dass ich je gesehen habe und ist einer der Teilnehmer in dem Paarungsschlachtvideo, das sich am Bären Zentrum abspielte. Er ist der Favorit von vielen und einer der vertrauenswürdigsten Bären die ich kenne. Er ist immer eine Freude.


Gänsesäger

Später klingelte das Telefon. Ein Nachbar sagte „eine Mutter mit viel Jungen ist gerade angekommen. Bringt schnell alle herüber. Wir mobilisierten. Da waren zwei Mütter. Ich hoffte es würde Lily oder Ursula sein. Es war Ursula und sie löste ein Rätsel. Ich dachte ich hätte sie vor ein paar Wochen mit vier Jungen gesehen, war aber nicht sicher, dass sie es war. Dieses Mal wussten Mike Johnson und ich sofort, dass sie es mit ihrem zweiten Wurf von Vieren war. Die Geschichte dieser sanften 24-jährigen geht zurück zu unserem Treffen bei ihrer Geburtshöhle am 03. April 2005. Sie ist auch einer der vertrauenswürdigsten Bären, die ich kenne.

Bei der heutigen Pontoonbootfahrt freute ich mich einen Gänsesäger mit Brut auf einem Baumstamm zu sehen.

Ein schöner Tag für alle.

Danke für all Ihre Unterstützung.

-Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz