[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
sad
sleeping
smile
rolleyes
question
love
mellow
pinch
squint
thumbdown
w00t
wacko
whistling
unsure
tongue
thumbsup
thumbup
huh
wink
cursing
biggrin
crying
angry
attention
evil
confused
blink
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Brit
Beiträge: 1331 | Zuletzt Online: 03.04.2020
Registriert am:
16.07.2018
Geschlecht
keine Angabe
    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. Heute

      Ted, Tasha, und Mehr - UPDATE 02. April 2020

      ***
      1 + 3 = Tasha
      2 = Ted

      Teichmoderatoren fangen schöne Bilder von Ted und Tasha in Aktion ein - Ted mit immer mehr schneefreien Gebieten zum Wandern und Tasha auf dem Lieblingskletterbaum der Bären - einer Weymouthkiefer, wie in der freien Natur. Schwarzbären wissen, was sie mögen.


      Junger Weißkopfseeadler

      Vor dem Fenster landete ein junger Weißkopfseeadler, wahrscheinlich im letzten Jahr oder dem davor geboren, für ein Bild an diesem 52° Tag. Mehrere flogen vorüber. In einem Fall waren 6o’clock und Partner (Silbermöwen)hier für Bologna und dann war 6o’clock hoch droben in der Luft um einen vorbeiziehenden Adler zu attackieren.

      Auf dem Grundstück ruhte eine Ricke, ihre Trächtigkeit zeigend, in Alarmbereitschaft. Ihr großes Kitz vom letzten Jahr war 10 Fuß weißt weg und machte dasselbe. Mehrere Hirschkühe leckten heute die Gesichter ihrer Kitze und diese hielten dafür still. Der Höhepunkt an Geburten ist in zwei Monaten – normalerweise sagt man es sei der erste Juni – wenn Mütter die Aufmerksamkeit auf die Neugeborenen richten.


      Ruhender Hirsch

      Wenn wir so viel kahlen Boden sehen wie im Moment, wissen wir, dass der Frühling vor der Tür steht. Das Gehen im Wald ist immer noch schwierig, da die Oberfläche am Morgen hart genug ist um eine Person zu halten. Aber schwach genug um am Nachmittag durchzubrechen. Der Schnee im Schatten ist jetzt etwas weniger als knietief. Auf sonnigen Flecken ist er verschwunden.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Fischadler (Pandion haliaetus) - Dyfi, Montgomeryshire Wales/GB" geschrieben. Heute

      Telyn ist gestern angekommen! Habe ich eben auf Fb gelesen!!!

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 01.04.2020

      Update 31.03.2020

      Holly, Lucky, Trompeterschwäne, und Tauziehen - UPDATE 31. März 2020


      Trompeterschwäne

      Nachdem sie monatelang getrennt waren, haben sich Lucky und Holly in den letzten paar Tagen wieder verbündet. Auf einem Bild kann sogar Zungenlecken zu sehen sein. Ich war überrascht, dass sie nicht zusammen in einer Höhle waren nach ihrer Geschichte der gemeinsamen Überwinterungen, wo sie sogar zusammen spielten.

      Am Sonntag haben Donna und ich eine Fahrt unternommen um Trompeterschwäne zu sehen, die angekommen sind, nachdem Flussstrecken sich geöffnet haben. Wir sahen ungefähr ein Dutzend, einige flogen mit ihrer Flügelspannweite von sechs bis acht Fuß (Rekord ist 10 Fuß 2 Inches für das größte Trompetermännchen von dem jemals berichtet wurde] über uns hinweg. Wir machten einige Bilder, aber nichts im Vergleich zu dem Bild hier, das uns eine Freundin zeigte und uns für das Update überließ, wo ein Paar gestartet war und ihr entgegenflog, um auf dem Wasser zu landen.

      **
      1 = 6 o’clock mit Partner
      2 + 3 = Holly und Lucky

      Gestern machten die Silbermöwe genannt 6 o’clock und ihr Partner ein entschlossenes Tauziehen mit einer toten Waldhirschmaus. 6 o’clock hatte sie entdeckt und sie neben ihren Partner getragen um sie zu verschlucken. Jedoch hatte er nichts mehr, als er landete und sein Partner den Mäusekopf erwischte und nicht mehr losließ, Beide gruben ihre Fersen ein und lehnten sich zurück um zu ziehen. Sie machte so lange, dass ich Zeit hatte eine Kamera zu greifen, zu fokussieren und durch das Fenster zu klicken. Dann rutschte die Maus aus 6 o’clock’s Schnabel und seine kleinere Partnerin schluckte sie hinunter. o’clock war nicht nachtragend. Er stand daneben und lief ruhig um sie herum bis sie zusammen wegflogen. Ich hatte noch nie vorher ein derartiges Tauziehen gesehen.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Fischadler (Pandion haliaetus) - Dyfi, Montgomeryshire Wales/GB" geschrieben. 31.03.2020

      2020 Live Streaming
      geposted: Sonntag 29. März 2020 von Emyr MWT


      2020 Live Streaming wird heute um 10h live geschaltet

      Aufgrund der strengen Einschränkungen, unter denen wir alle derzeit mit dem COVID-19-Virus arbeiten, gibt es jedoch einige Dinge, die Sie wissen müssen:

      Kameras:
      Wir beginnen die Saison wie gewohnt mit der Kamera 2 - der Panoramakamera, die tiefer als alle anderen platziert ist.

      So haben wir die beste Aussicht auf die umliegenden walisischen Berghänge und die einfliegenden Vögel. Sobald die Fischadler dabei sind, Eier zu legen, schalten wir auf andere Kameras um, damit Sie diese
      richtig sehen können.

      Es gibt eine DVR (Digital Video Recorder)-Funktion, mit der Sie bis zu 12 Stunden zurückspulen können.

      Cam 2:


      Bildqualität
      Wir streamen mit Full HD 1080P. Youtube hat jedoch vor kurzem angekündigt, die Bitrate bei allen Videos zu senken, um bei so vielen Menschen, die von zu Hause aus zuschauen, eine größere Kapazität zu schaffen. Die Qualität sieht nicht allzu schlecht aus, um fair zu sein.

      Testen der IR-Lampe - für das nächtliche Fernsehen


      Schwenken und Zoomen der Kamera
      Janine und ich werden die Kameras bewegen – aus der Ferne, von zuhause aus.

      Es gibt immer eine Verzögerung, wenn Sie das tun; stellen Sie sich vor, Sie fahren Auto, drehen das Lenkrad, um nach links zu drehen, und nichts passiert. Also dreht man es wieder. Plötzlich, drei Sekunden später, wird Ihre erste Linkskurve registriert, so dass Sie überkompensieren, dann kommt die zweite Linkskurve.

      Sie können in einem mächtigen Durcheinander enden, deshalb werden wir dies viel seltener als sonst tun, bis wir die Kameras vom neuen Dyfi-Wildparkzentrum aus in die Natur versetzen können.

      Von unserem Dyfi-Hinterhof aus arbeiten wir ferngesteuert...


      COVID-19
      Letzten Montag kündigte die Regierung neue Richtlinien an, in denen festgelegt wird, wann und wie oft die Menschen in GB nach draußen gehen können, auch zur Arbeit:


      Entsprechend haben wir viele der Kameraarbeiten diese Woche aus der Ferne mit Hilfe von Software gemacht.

      Es gibt zwei Hauptmöglichkeiten, wie sich das zunächst auf das Live-Streaming auswirken kann.

      1. Mikrophon – die Platzierung der Mikrophone im Nest ist für eine optimale Leistung entscheidend. Wir konnten das Nest dieses Jahr nicht wie üblich besuchen um den Ton zu testen, dadurch ist ein Tauschen zu hören. Wir hoffen jedoch, dass wir in der kommenden Woche versuchen werden einen Großteil davon mit Hilfe der Software zu beseitigen.
      2. Multi-Kamera – wir hatten gehofft Ihnen ein zwei Kamera Set bieten zu können, aber da in den letzten Wochen alles anders kam, haben wir all unsere Bemühungen darauf konzentriert eine Kamera richtig funktionieren zu lassen. Sobald sich alles stabilisiert hat, können wir vielleicht einen weiteren Versuch starten.

      Aus der Ferne arbeiten
      Wir verwenden professionelle IP-Kameras am Nest. IP = Internet Protokoll.

      So, indem wir Fernbedienung-Desktop-Software benutzen, können wir von zuhause aus eine Vielzahl von Einstellungen an den Kameras ändern. Wir können sogar vom Wohnzimmer aus Software in den Kameras installieren.

      Als Ausgleich, nachdem das DOP nicht geöffnet ist in diesem Jahr (bisher), werden wir versuchen ein wöchentliches Live-Video Frage und Antwort – Q&A, wahrscheinlich auf Facebook einzurichten, bei dem Janine all ihre Fragen zum Thema Fischadler beantworten wird.

      Mehr dazu bald, lassen Sie uns erst das Live-Streaming in Gang bringen und stabilisieren.

      Wann werden die Vögel zurückerwartet?
      Telyn kam letztes Jahr am 30. März zurück (so eigentlich heute, wenn man das Schaltjahr 2020 mit einbezieht) sodass sie für ihr drittes Brutjahr buchstäblich jederzeit landen könnte.

      Monty ist vertraglich verpflichtet während der ersten Aprilwoche zurückzukommen, also jederzeit ab Mittwoch.

      Klopf auf Lärche – das wird für Monty das zehnte Jahr in Folge sein, dass er am DOP brütet.


      Arbeit mit Partnern
      Wir möchten uns bei Andy Richards, Gareth Jones, Openreach, Network Rail und SP Energy Networks bedanken, sie alle haben uns geholfen bis hierher alles in unglaublich schneller Zeit zu schaffen;


      Managing single visits, social distancing and solo working whilst conforming to the government's guidelines at all times was extra challenging, but I'm glad to say we managed it without compromising safety.

      Und schließlich
      Möchten wir uns bei Ihnen allen für Ihre andauernde Unterstützung und Energie bedanken, die uns durch die letzten Wochen begleitet hat.
      Nach der Schließung des Dyfi Wildlife Centre haben wir unseren Live-Streaming-Appell zu einem allgemeinen DOP-Appell umgestaltet. Wir haben bereits bis zu 17.000 Pfund erreicht - vielen Dank.
      Mit Unterstützung durch Initiativen der Regierung rechnen wir dass wir eine einfache schnörkellose DOP 2020 für etwa £50,000 statt der üblichen £150,000 erreichen werden. So werden wir den DOP Appell während der ganzen Saison weiterführen.
      Falls Sie noch nicht gespendet haben, aber spenden möchten gibt es 3 Möglichkeiten, wie Sie das tun können::
      1. Über den Virgin Giving Money button auf der Live Streaming Seite (am besten, indem Sie auf ein Kästchen für die Geschenkhilfe klicken, wenn Sie in Großbritannien Steuern zahlen - weitere 25 % werden Ihrem Betrag durch die Steuer wo/man hinzugefügt)*
      2. Über den PayPal button auf der Live Streaming Seite (aber kein Gift Aid und PayPal verlangt ca. 3%)
      3. Einen Scheck, zahlbar an
      „Dyfi Osprey Project Appeal“
      Montgomeryshire Wildlife Trust
      Park Lane House
      Welshpool
      Powys
      SY21 7JP

      Angesichts der vielen schlechten Nachrichten in letzter Zeit, inmitten der Unruhen und Widrigkeiten, hoffen wir, dass die Beobachtung der Dyfi-Fischadler in den nächsten fünf Monaten einen gewissen Schein von Normalität in unser aller Leben zurückbringen kann.

      Lehnen Sie sich also zurück und genießen Sie die Reise ins Jahr 2020 mit uns. Es wird vielleicht nur ein zuverlässiger Robin in diesem Jahr sein, aber er wird uns von A nach B bringen. Die Reise beginnt drei Tage früher als geplant, heute um 10 Uhr.

      STARTEN SIE DAS AUTOOOOO!!!!


      Auf YouTube HIER und auf der Webseite HIER

    • Brit hat das Thema "FRANKREICH/FR Brière Regionaler Naturpark Pays de la Loire" erstellt. 30.03.2020

    • Brit hat das Thema "Kremmen PLZ 16766" erstellt. 30.03.2020

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 30.03.2020

      Update 29.03.2020

      Mehr Ted und Worte von Sharon - UPDATE 29. März 2020


      Ted

      Mehr Ted ---28.03.2020 ist ein Link zu einem 6 1/2 minütigen Video, das „Pooch“ gestern aufgenommen hat. Ich könnte nicht sagen, was er gemacht hat, aber ich denke er fraß selektiv gefallene Blätter. Sharon schrieb, dass Ted und Tasha aktiv sind und ab morgen besseres Futter bekommen werden. Sie schrieb:

      Liebe Bärenfreunde,
      dies ist eine bange Zeit für jeden von uns, unsere Familie, Freunde und die Welt. Wir müssen geduldig sein und uns den Menschen um uns herum zuwenden und das beste aus allem zuhause machen. Es ist Zeit sich um uns selbst, unsere Familie, Freunde und Nachbarn zu kümmern.

      Wie Sie wissen, wurden in vielen Staaten Reiseverbote verhängt: meiner ist einer von denen, so wird sich meine Ankunft in Ely verzögern. Ich habe großes Vertrauen in unsere Mitarbeiter des Bären Zentrums und ich weiß, dass sich um Ted, Lucky, Tasha & Holly gekümmert wird, bis ich nach Ely kommen kann. Die Verantwortung und Pflege unserer Bären liegt auf meinen Schultern, doch arbeiten wir als Team, so werden wir am Montag, dem 30. März beginnen Ted und Tasha zu füttern und jeden anderen Bären der um 10hCT wach ist. Tasha ist seit Freitagabend auf und wandert in der Gegend des Teiches herum. Wir werden Montag, Mittwoch und Freitag füttern, das wird dem Stoffwechsel der Bären die Möglichkeit geben, aufzuwachen. Sie werden in den nächsten paar Wochen auf Winterschlaf-Wanderung sein. Lesen Sie mehr über Winterschlaf-Wanderung HIER

      In Anbetracht der derzeitigen Situation und der Verfügbarkeit von Nahrung, wird der von mir vorgeschlagene Diätplan für die ersten paar Fütterungen aus Sonnenblumenkernen bestehen; das wird sie mit dem erhöhten Kaloriengehalt (ungefähr 2,580 Kalorien pro Pfund) kräftigen und zufriedenstellen. Außerdem werden sie sich beim Fressen Zeit nehmen. Ich werde im Herbst wieder darauf zurückkommen, Samen mit ihrer üblichen Diät zu füttern.

      In der Zwischenzeit können wir alle durch die LIVE Kameras beobachten, wie unsere Bären aus dem Winterschlaf erwachen und aktiv werden. Bitte seien Sie versichert, dass sich gut um unsere Bären gekümmert wird in dieser auf zuhause beschränkten Zeit.

      Danke und ich hoffe Sie bleiben gesund
      Sharon Herrell, Sr. Bärenpflegerin



      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 29.03.2020

      Update 28.03.2020

      Ted, Tasha, und Mehr - UPDATE 28. März 2020


      Erste Wanderdrossel

      ‚Taught‘ und ‚Pooch‘ haben ein Update von Videos fertiggestellt mit beschreibenden Titeln! Gut gemacht!

      Ted war besonders aktiv, kratzte seinen Rücken an einer Balsamfichte. Gute (Kamera)führung und gute Aufnahmen.

      Ted nascht und markiert VIDEO

      Tasha aus ihrer Höhle! VIDEO

      Tasha aus ihrer Höhle, Teil 2: VIDEO

      Tasha spielt und gräbt dann die Felsenhöhle aus VIDEO

      Tasha hängt hinter der Felsenhöhle VIDEO

      Tasha grübelnd auf einem Bett VIDEO

      Tasha spielt, macht ihr Bett und schläft ein VIDEO

      Hier am WRI drehte sich alles um Waldmurmeltiere, die 6 o’clock Möwe und Partner, einen Nerz und die erste Wanderdrossel, die ich in diesem Jahr zu sehen bekam. 6 o’clock kam für Fisch und Bologna mit dem Partner im Schlepptau. Ich dachte er würde ihr folgen, doch wenn er fliegt, dann folgt sie ihm.

      Auf einem dieser Flüge zum Fenster, wunderte ich mich, warum 6 o’clock plötzlich umdrehte und wegflog. Dann erschien ein Nerz genau dort wo die Möwe landen wollte. Der Nerz nahm sich Stück für Stück der Bologna, war aber nie in einer Stellung, wo wir die Markierungen hätten sehen können. Dann ging er die Treppen hinunter und verschwand im Wald.


      Waldmurmeltier frisst Broccoli

      Das große Waldmurmeltier fand das das Smörgåsbord das wir für ihn oder sie, wie im letzten Jahr, auf dem Deck des zweiten Stocks ausgelegt hatten. Dieses Waldmurmeltier ist durch den Punkt (Wunde) auf der Mitte seiner Stirn und von den Seiten durch je eine helle Stelle Fell auf jeder Wange (auf dem Bild nicht zu sehen) sehr gut erkennbar. Man kann erkennen, wie es vom Brokkolistück abgebissen hat. Sein Maul ist offen, weil er den Bissen Brokkoli ruhig kaut, während er ins Fenster schaut, wo viele Klicks gemacht wurden.

      Ein guter Tag.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 28.03.2020

      Update 27.03.2020

      NABC Aktion und Mehr - UPDATE 27. März 2020


      Holly

      Als die Angestellten den Weg zu Hollys und Luckys Bunkerhöhlen freimachten, dachten Ted und Holly, dass es etwas Gutes geben würde und kamen heraus. Taught nahm ca. 7 Min VIDEO von Holly in Bewegung auf. Als ich das Video anschaute, dachte ich es wäre auf Lucky gerichtet, aber das war falsch. Sie kam so weit wie zur offenen Tür an seinem Gehege und keinen Schritt weiter. Dann ging sie zurück zu ihrer Höhle, um mehr Schnee an diesem warmen Tag mit 51F schmelzen zu lassen.


      Nerz Streak

      An der WRI Kabine begann die Aufregung damit, dass ein Waldmurmeltier in einem schneefreien Gebiet auftauchte, wo die Sonne von der Kabine abprallt und den Schnee früh schmelzen lässt. Er (?) war im Begriff an einem Geschmackstest teilzunehmen. Würde er grüne Grashalme fressen, wie sie im dem Bild oben links zu sehen sind, oder würde er Broccoli, Ananas, und/oder Tomaten bevorzugen? Broccoli mit weitem Vorsprung! An dem Ananasstück wurde geknabbert. An der Tomate gerochen. Das Gras war ein alter Hut oder nicht so gut wie Broccoli. Er nahm Wasser aus einer Pfütze von geschmolzenem Schnee und ging zu seinem Loch im Schnee. Am Loch (rechte untere Ecke mit Schnee) blieb er stehen. Etwas ließ ihn ein paar Fuß weitergehen und über den Schneehügel schauen. Ich klickte und dachte das wäre es gewesen. Er erwischte mich unvorbereitet, als er an seinem Loch vorbeiraste mit einem größeres Waldmurmeltier 15 Fuß hinter ihm. Sie verschwanden und ich weiß nicht, wie es weiterging, außer dass später das kleinere Waldmurmeltier unbekümmert aussah. Es ist Paarungszeit bei den Waldmurmeltieren, doch ich weiß zu wenig um sagen zu können, was passierte.

      *
      1 = Waldmurmeltier frisst Broccoli
      2 = Waldmurmeltier schaut

      Die nächste Aufregung war ein Nerz, Streak war so nett zur Identifikation stramm zu stehen, während ein anderer Nerz die Auffahrt hinauf wegrannte. Nerze sind im Allgemeinen nicht sozial miteinander.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 27.03.2020

      Bären Zentrum Aktionen - UPDATE 26. März 2020


      6 O'clock und Partner

      Am WRI ging es heute um Hirsche, ein Waldmurmeltier und die Silbermöwe namens 6 o‘clock, die ihren kleineren Partner mitbrachte; aber im Bären Zentrum fanden in den letzten Tagen größere Aktionen statt. Gestern nahm die Pfadkamera Weißkopfseeadler und Raben auf, die so schnell sie konnten Gutes verschlangen und einen 2-jährigen Weißkopfseeadler, der seine oder ihre jugendlichen Kräfte gegen einen erwachsenen messen wollte – wahrscheinlich ein Wettstreit um Futter. VIDEO

      Heute machte Ted einen langsamen Spaziergang und hielt viel an um in die Luft zu schnuppern. Dann stand er in seiner schlanken Frühlingsform auf und wandte sich dem Fressen von Blättern an einem Schössling zu. Dann ging er zurück zu seinem Chalet und lag einige Zeit mit seiner Wanne an diesem Tag mit Temperaturen von 45F in der Sonne. Es ist immer schön den sanften Ted in Aktion zu sehen.

      Jemand fragte, ob die Updates fortgesetzt werden während dem Shutdown in Minnesota, wenn das Bären Zentrum geschlossen wird. Ich glaube nicht, dass der Shutdown meine Tätigkeiten beeinflussen wird. Ich werde einfach mein übliches Einsiedler-Dasein weiterleben, zum WRI zu fahren und mich nicht unter Leute mischen – die Vorschriften befolgen, aber nichts anderes als normal tun, was bedeutet Updates zu schreiben und zu arbeiten (Updates zu schreiben ist keine Arbeit).

      *
      1 = Ted bei der Arbeit
      2 = Ted frißt Blätter

      **
      1 = Weißkopfseeadler und Raben
      2 = Ted schnuppert
      3 = Ted mit seiner Wanne

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 26.03.2020

      Eine 2-wöchige Stilllegung und einige nette Besuche - UPDATE 25. März 2020


      6 O'clock Möwe

      Heute Nachmittag ordnete Gouverneur Tim Walz für Minnesota von Freitagabend bis Freitag 10. April um 17h eine Stilllegung aller Aktivitäten an. Das schließt auch das Bären Zentrum ein. Das Personal hat die Stilllegung vorausgesehen und für alles gesorgt, auch für die Fütterung der Bären.

      Die Viecher vor dem Fenster werden auch versorgt. Zwei Möwen kamen heute – die übliche 5 o’clock Möwe und eine andere die mit den Geschehnissen hier vertraut ist, flog aber davon, bevor wir uns auf ihre Erkennungsmerkmale konzentrieren konnten. 6 o’clock zeigte die Anmut der Möwen als er vom Geländer zur Bologna vor dem Fenster und zurück aufs Geländer flog.


      6 O'clock Möwe

      Stripe der Nerz, kam nach mehrtägiger Abwesenheit auch vor das Fenster um dasselbe zu erhalten. Vor drei Tagen sah ich den Kopf eines Nerzes im Wald verschwinden, seitdem bekam ich, bis heute, keinen mehr zu sehen.


      Nerz Stripe

      Alles scheint in diesem Waldparadies normal zu sein, während das Leben in der ganzen Welt im Stillstandmodus oder in Aufruhr ist. Der Schnee wird bei dem warmen Wetter, das für den Rest des Monat März vorausgesagt ist, schnell schmelzen.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat das Thema "ITALIEN/I Fagagna Udine" erstellt. 24.03.2020

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 24.03.2020

      Update 23.02.2020

      Ted, die Möwe, und Datenübertragungsrate - UPDATE 23. März 2020


      Ted

      An diesem schönen sonnigen Morgen machte Ted einen kurzen Spaziergang; aber es war ein längerer Spaziergang, als ich es bisher vom Jahre 2020 gehört habe. Ich weiß wie er sich fühlt. Im Nordland freuen wir uns immer zu dieser Jahreszeit auf den Frühling.

      Die Möwe, benannt 6 o’clock (6 Uhr) war wieder da, wahrscheinlich freut sie sich auch auf den Frühling. Er ist zu früh dran, um irgendein offenes Wasser zu finden. Zweifellos ist er hungrig und wohl wissend, wo es Futter gibt, wetzte er sich auf den 40 Fuß hohen Stumpf der Weymouthskiefer. Als wir ihn bemerkten, warfen wir Bologna vor das Fenster an meinem Schreibtisch. Er entdeckte das, flog auf das Geländer und von dort zum Fenster wobei er wieder den Identifikationspunkt auf seiner rechten Iris zeigte.


      Ted geht spazieren

      Ich glaube, dass der Coronavirus hinter den gestern für eine Weile ausgefallenen Kameras steckt. Da mehr Menschen zuhause sind und Studenten und Unternehmen auf das Internet angewiesen sind, hatte unser lokaler Internet Provider offenbar Schwierigkeiten mit der Datenübertragung Schritt zu halten. Ich hoffe, dass alles bald wieder zur Normalität zurückkehrt. In der Zwischenzeit ist alles, was wir versuchen können, sicher zu bleiben und zu hoffen, dass wir zumindest das Internet als Verbindung nutzen können.

      *
      1 = 6 o'clock (6 Uhr) Möwe
      2 = Auge der 6 o'clock (6 Uhr) Möwe

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 23.03.2020

      Ted, eine weitere Premiere, ein Zeichen des Fühlings und Schnee - UPDATE 22. März 2020


      Eichhörnchen

      Ted kam gestern heraus und zeigte uns wieder, dass das Essen von Balsamtannennadeln eine definitive Frühlingsaktivität ist - zumindest für ihn. Und er liebt seine Wanne. VIDEO. Danke, Pooch.

      Holly erschien irgendwie, schaute auf den Schnee und dachte vielleicht: "So war es in Arkansas nie." VIDEO Nochmals danke an Pooch.


      Hirsche mit Schnee

      Gestern, vor dem heutigen Schneefall, sah dieses Eichhörnchen einen Konkurrenten an und zauderte ob es wegrennen oder ihn verjagen sollte.

      Eine Premiere dieses Jahres war die Erscheinung dieses Waschbären heute in den frühen Morgenstunden.

      Während noch immer Schnee fiel, schauten drei Hirsche durch das Fenster, wahrscheinlich sagend: “Es ist offiziell Frühling, aber wir sind mit Schnee bedeckt!“. Sie erhielten mit Mitgefühl eine entsprechende Menge Futter.

      Ein Goldzeisigpaar kam vorbei und zeigte, wie das Männchen sein eintöniges Winterfederkleid in das leuchtend Gelbe des Sommers tauschte, zu dem auch eine schwarze Kappe gehört. Seine sittsame Partnerin hat immer noch das Braun und Grau des Winters.

      **
      1 = Goldzeisig Männchen mausert
      2 = Goldzeisig Weibchen
      3 = Waschbär

      Der Schnee, der heute fiel, wird in den nächsten paar Tagen schmelzen, wenn die Wettervorhersage der Temperaturen, Mitte der vierziger (F) anhält.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Fischadler (Pandion haliaetus) Loch of the Lowes Schottland GB" geschrieben. 22.03.2020

      Er, LM12, ist seit gestern Nachmittag, ca. 15:30h wieder da!

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 22.03.2020

      Erste Möwe von 2020, Ted schläft - UPDATE 21. März 2020


      Erste Möwe von 2020

      Die Möwe kam kurz nachdem ich die Bologna für den Nerz ausgelegt hatte (den wir heute nicht zu sehen bekamen), dass ich glaube, dass die Möwe oben auf den hohen Stamm der Weymouthskiefern war und beobachtete. Um 15:38h war sie da und verschlang alles. Möwen können viel mehr Bologna fressen als ein Nerz. Wer war die Möwe?

      Sie flog auf den Futterplatz für die Jungen und ließ mich einige ID Bilder machen und ich erkannte einen schwarzen Punkt auf der rechten Iris auf 6-Uhr Position, daher ist meine feste Vermutung, dass es das Männchen , das wir 6 o’clock genannt haben, ist. Er flog weg, als ich mit einer Scheibe Bologna hinausging, was zu seinem Muster passt. Er ist nicht so zahm, kennt aber die Routine. Er flog hinaus und drehte eine Runde und kam dafür zurück, aber ich stand zu nah dort, so landete er auf dem 40 Fuß Stamm der Weymouthskiefer. Ich ging zurück und er flog auf und herum für ein Bild auf seinem Weg zur Landung, fraß und weg war er.


      Ted schläft

      Dann ging es zum Bären Zentrum um die Exponate zu überprüfen. Ich fragte mich, ob die Nachmittagssonne wohl auf Ted, der in seinem Chalet ruhte, scheinen würde, so brachte ich die Kamera mit. Ich ging so leise wie möglich hinauf und nahm ihn auf, wie er in der Sonne mit seinem Strohbedeckten Kopf schlief. Ich fragte mich, ob er mich erkennen würde und sprach nicht. Er hörte das Klicken, schaute halb auf und ließ seinen Kopf wieder sinken um weiterzuschlafen. Keine Bemühung an den Zaun zu kommen. Ein wunderschöner Tag mit einem sehr blauen Himmel bis zum Horizont.

      *

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

    • Brit hat einen neuen Beitrag "Schwarzbären (Ursus americanus) Lily & Hope" geschrieben. 22.03.2020

      Coronavirus Covid-19 - UPDATE 20. März 2020


      Eichhörnchen

      Ein Coronavirus Problem macht sich bemerkbar. Der Schwarzbär Feldkurs vom 05.08. Juli hat vor einigen Tagen ein Paar dazugewonnen und zwei heute verloren, da alle Flüge von und nach Australien für 6 Monate abgesagt wurden. So sind da jetzt 5 Teilnehmer an diesem Kurs mit 3 offenen Plätzen. Die Kurse vom 22-25. Und 19-22 July haben jeweils 6 Teilnehmer und könnten jeweils 2-3 mehr Teilnehmer haben. Klicken Sie [url=https://www.bearstudy.org/website/field-study-courses.html 8HIER[/url] für weitere Informationen.

      Für Leute, die sich Sorgen um ihre Haustiere machen HIER ist ein kurzer Text über Haustiere und den neuen Coronavirus Covid 19.

      Hier waren heute keine Nerze oder Waldmurmeltiere, nur Eichhörnchen – aber süß.

      Danke für all Ihre Unterstützung.

      -Lynn Rogers, Biologe, Wildtier Forschungsinstitut und Nord Amerikanisches Bären Zentrum
      (Alle Bilder sind Klick-Bilder)

Empfänger
Brit
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz